Basissymptome und Endphänomene der Schizophrenie: Eine empirische Untersuchung der psychopathologischen Übergangsreihen zwischen defizitären und produktiven Schizophreniesymptomen

Cover
Springer Berlin Heidelberg, 1988 - 267 Seiten
0 Rezensionen
Rezensionen werden nicht überprüft, Google sucht jedoch gezielt nach gefälschten Inhalten und entfernt diese
Der Band befaAt sich mit einem Kardinalproblem der modernen Schizophrenieforschung der bislang noch weitgehend ungeklArt gebliebenen Frage nach dem Zusammenhang zwischen ProduktivitAt und Defizienz. Nach einer Rekonstruktion der Entstehungsgeschichte des Problems bis zu seiner heutigen Reaktualisierung durch die angloamerikanische Schizophrenieforschung hin wird ein neuer Ansatz zur empirischen Untersuchung der Zusammenhangsfrage entwickelt. Im Mittelpunkt der Darstellung stehen die Ergebnisse einer empirischen Untersuchung der psychopathologischen Aoebergangsreihen zwischen Basis- und Erstrangsymptomen, die der Autor an 121 Schizophreniekranken durchgefA1/4hrt hat. Sie weisen die ProduktivitAtsentwicklung als regressiv-reaktiven BewAltigungsversuch von kognitiven Wahrnehmungs-, Denk-, Handlungs- und LeibgefA1/4hlstArungen aus. Die Kenntnis der A1/4bergangsrelevanten Basissymptome erAffnet neue MAglichkeiten fA1/4r Ursachenforschung, FrA1/4herkennung und PrimArprAvention.

Im Buch

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Basisstörungskonzept und Entwicklung der Arbeitshypothese
17
Untersuchung
44
139
95
Urheberrecht

4 weitere Abschnitte werden nicht angezeigt.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Verweise auf dieses Buch

Bibliografische Informationen