Basissymptome und Endphänomene der Schizophrenie: eine empirische Untersuchung der psychopathologischen Übergangsreihen zwischen defizitären und produktiven Schizophreniesymptomen

Cover
Springer, 1988 - 267 Seiten
Der Band befaAt sich mit einem Kardinalproblem der modernen Schizophrenieforschung der bislang noch weitgehend ungeklArt gebliebenen Frage nach dem Zusammenhang zwischen ProduktivitAt und Defizienz. Nach einer Rekonstruktion der Entstehungsgeschichte des Problems bis zu seiner heutigen Reaktualisierung durch die angloamerikanische Schizophrenieforschung hin wird ein neuer Ansatz zur empirischen Untersuchung der Zusammenhangsfrage entwickelt. Im Mittelpunkt der Darstellung stehen die Ergebnisse einer empirischen Untersuchung der psychopathologischen Aoebergangsreihen zwischen Basis- und Erstrangsymptomen, die der Autor an 121 Schizophreniekranken durchgefA1/4hrt hat. Sie weisen die ProduktivitAtsentwicklung als regressiv-reaktiven BewAltigungsversuch von kognitiven Wahrnehmungs-, Denk-, Handlungs- und LeibgefA1/4hlstArungen aus. Die Kenntnis der A1/4bergangsrelevanten Basissymptome erAffnet neue MAglichkeiten fA1/4r Ursachenforschung, FrA1/4herkennung und PrimArprAvention.

Im Buch

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Der Zusammenhang zwischen Defizienz
1
Basisstörungskonzept und Entwicklung der Arbeitshypothese
17
Untersuchung
44
Urheberrecht

4 weitere Abschnitte werden nicht angezeigt.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

abnormen akustischen Erstranghalluzinationen akustischen Halluzinationen allopsychischen Amalga Amalgamierung Analyse Apophänie Arbeitshypothese Ausbildungsgang Ausdruck Ausgangserfahrungen autopsychischen basalen Basisstadien Basisstörungen Basisstörungskonzeption Basissymptome Beeinflussungserlebnisse Beeinträchtigung beiden bereits bestimmte Betroffenen Bezugssystem Bleuler Bonner Untersuchungsinstrument Charakteristik Coenästhesien Conrad daher Defizienzen Denk Depersonalisation Depersonalisationserfahrungen derart Derealisation dynamische eben Eigenbezug Eindruck Einzelitems Endphänomene entsprechenden erlebnismäßigen Erlebnismodalität Erlebnissen Erlebnissequenzen Erlebnisweisen erlebten erst Erstmanifestation Erstrang Erstrangsymptomen Externalisierung Fall Fundierung Gedanken Gedankenbeeinflussungs Gedankendrängen Gedankenentzuges Gedankeninterferenz Gedankenlautwerden Gegebenheitsweise genauso gerade gleich hinaus Hinblick Huber imperativen initialen insgesamt Interferenz Irritationsphase Janzarik jeweils kognitiven Denkstörungen kognitiven Wahrnehmungsstörungen kommt Konkretisierung läßt Leibgefühle Leitbarkeitsverlust lich Manifestation normalpsychologischen ontogenetisch phänomenale Phänomene phänomenologischen Photopsien prägnanztypischen prämorbiden Prodroms Pseudohalluzinationen psychopathologischen Psychosemanifestation psychotischen Ranges Reihenanalysen Reihenzusammenhang schizophrenen Erlebniswandels Schizophrenie Schizophrenieforschung schizophrenietypischen schließlich sehen Selbstinstruktionen sensorisch Sinne somit stellen Stimmen Stimmenhören Störungen Stufe Symptome Tabelle transphänomenal Übergang Übergangsreihen Unterschied Untersuchungsabschnitt Validität voll vorliegenden Untersuchung Wahn wahnhaften Personenverkennungen Wahnstimmung Wahnwahrnehmungen Wahnwahrnehmungsentwicklung Wahnwahrnehmungsstufe Wahrnehmungs Weise weiter wieder wirklich Zusammenhang zuvor Zwangsgedanken Zwischenphänomene

Verweise auf dieses Buch

Bibliografische Informationen