Sitzungsberichte der Philosophisch-Historischen Classe der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, Bände 102-103

Cover
In Kommission bei C. Gerold's Sohn, 1883
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 243 - Besitzung groß genug ist, in zweiter Instanz, der Forstgerichtsbarkeit, Ortspolizei und Aufsicht in Kirchen- und Schulsachen, auch über milde Stiftungen...
Seite 243 - Rechtshülfe, oder einer einseitigen zu ihrem Nachtheil erfolgten legislativen Erklärung der durch die Bundes-Acte ihnen zugesicherten Rechte, der Recurs an die Bundes-Versammlung vorbehalten; und diese ist in einem solchen Falle verpflichtet, wenn sie die Beschwerde gegründet findet, eine genügende Abhülfe zu bewirken.
Seite 243 - Begriff verbleibt; b) sind die Häupter dieser Häuser die ersten Standesherren in dem Staate, zu dem sie gehören; Sie und ihre Familien bilden die privilegirteste Classe in demselben, insbesondere in Ansehung der Besteuerung; c) es sollen ihnen überhaupt in Rücksicht ihrer Personen, Familien und Besitzungen alle diejenigen Rechte und Vorzüge zugesichert werden oder bleiben, welche aus ihrem Eigenthum und dessen ungestörten Genusse herrühren, und nicht zu der Staatsgewalt und den höheren Regierungsrechten...
Seite 316 - Perthes' geographischer Anstalt von Dr. A. Petermann. XXVIII. Band, 1882, I. Gotha; 4°. Programme: Böhm. Leipa, kk Ober-Gymnasium am Schlüsse des Jahres 1880 und 1881.
Seite 73 - GKK, Untersuchungen über die Romanier oder sogenannten Wlachen, welche jenseits der Donau wohnen (Deutsch und neugriechisch). Pest. 8. 1808. Vergl. B. Kopitar's Kleinere Schriften. 1. 182.
Seite 128 - Thus did Solon admonish Croesus by the example of Tellus, enumerating the manifold particulars of his happiness. When he had ended, Croesus inquired a second time, who after Tellus seemed to him the happiest, expecting that at any rate, he would be given the second place.
Seite 250 - Auf der ändern Seite gibt der sechste, vor dem Jahre 1290 entstandene Gesang des mehrerwähnten Dichters wenn auch nicht erschöpfende, so doch annähernde Auskunft über die Zahl der Streiter, welche die Dienstmannen zum Heere zu stellen hatten. Nachdem der Dichter erklärt hat: nü wil ich umb des landes schaden die besten iu ze helfe laden, s fordert er die nachbenannten Dienstmannen zur Stellung der jeweils beigefügten Zahl von Bewaffneten auf.
Seite 742 - Locke wendet eich zunächst gegen Malebranche's Behauptung einer specifischen Einigung der menschlichen Geister mit Gott, vermöge welcher Gott der Ort der Geister sei, wie der Raum der Ort der Körper; nun gebe es aber nach Malebranche keinen reinen Raum als Ort der Körper, somit falle auch die Parallele mit einem specifischen Orte der Geister hinweg, wie denn überhaupt nicht einzusehen sei, weshalb Gott den Geistern und Körpern nicht gleich nahe sein sollte.
Seite 261 - nü muoz ich klageu mör. diu zuht sich von uns ziuhet: wie sie daz lant vliuhet!' dö sprach diu Bescheidenheit 755 'der gerihtes waere bereit driu lantteidinc in dem jär und lieze diu hofteidinc gar und setzte lantrihtaere!' dö sprach ein schribaere 760 'enwelle got! daz WUT uns ungesunt. sehzec fürbot ist ein pfunt; der gieng also mangez hin. ez uu-.m ein bischolf den gewin von vier alterwichen ; 765 lät uns ouch riehen/ dö sprach ich ' liep geselle min, sol daz niht ein wandel sin daz unser...
Seite 3 - Rumunischen besteht wesentüch in der Nachweisung jener Veränderungen, welche das Lateinische erlitten hat, um rumunisch zu werden. Diese Veränderungen beziehen sich in der Lautlehre entweder auf einzelne Laute oder auf Gruppen von Lauten und ganze Wörter. Die Geschichte der einzelnen Laute ist in den vorhergehenden Abhandlungen unter den Titeln ,Vocalismus...

Bibliografische Informationen