Sitzungsberichte der Philosophisch-Historischen Classe der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, Band 104

Cover
In Kommission bei C. Gerold's Sohn, 1883
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 362 - Hehn. Kulturpflanzen und Hausthiere in ihrem Uebergang aus Asien nach Griechenland und Italien sowie in das übrige Europa.
Seite 77 - Monuments pourservir à l'histoire des provinces de Namur, de Hainaut et de Luxembourg , recueillis et publiés pour la première fois par le Baron de Reiffenberg.
Seite 77 - August. La geste de Liège par Jehan des Preis dit d'Outremeuse. Glossaire philologique.
Seite 83 - Gesellschaft deutsche, chemische: Berichte. XVI. Jahrgang, Nr. 6. Berlin, 1883; 8°. — kk geographische in Wien: Mittheilungen. Band XXVI. Nr. 3. Wien, 1883; 8°. — der Wissenschaften, königliche zu Göttingen: Abhandlungen, XXIX. Band vom Jahre 1882. Göttingen, 1882; 4°. — — Göttingische gelehrte Anzeigen. 1882. I. & II. Band. Göttingen, 1882; 8°.
Seite 74 - Glossaire du Morvan. Etude sur le langage de cette contrée comparé avec les principaux dialectes ou patois de la France, de la Belgique wallonne et de la Suisse romande, par A.
Seite 233 - Mártir; y porque demás de lo que por ellas cualquiera podrá ver, 'yo soy testigo de vista de la diligencia que este hombre ponía en escribir luego á la hora todo lo que pasaba...
Seite 432 - Antoine de Lalaing, Seigneur de Montigny, Vincenzo Quirino und Don Diego de Guevara als Berichterstatter über König Philipp I.
Seite 573 - Von Herrn Dr. Oswald Zingerle in Graz wird eine Abhandlung unter dem Titel : ,Ueber eine Handschrift des Passionals und Buches der Märtyrer' mit dem Ersuchen um ihre Veröffentlichung in den Sitzungsberichten vorgelegt. Die Abhandlung wird einer Commission zur Begutachtung überwiesen. An Druckschriften -wurden vorgelegt: Académie des inscriptions et belles-lettres: Comptes rendns. 4e série tome XI. Bulletin de Janvier— Février— Mars. Paris, 1883; 8".
Seite 55 - Chabaneau (S. 263) sieht diese Formen als das Product eines doppelten analogischen Einflusses an. Bei Gelegenheit der Erwähnung von venga, dolga usw heisst es: , cette mutation' — nämlich die von 'iVoc zu 'gVoc — ,est propre au Languedoc et aux pays voisins, où le goût pour ces flexions en g au subjonctif est si prononce qu'on les a prêtées à beaucoup de verbes, par propagation à ce temps du g (normal ou anormal) du...
Seite 5 - Präsensstammes, noch stete Betonung der einsilbigen Endungen beliebte, so konnte das (selbstverständlich unbewusst) erstrebte Ziel, Gleichheit der Betonungsverhältnisse in allen Personen des Präs., nur dadurch erreicht werden, dass vor tonloser Endung an die Stelle des einfachen Stammes ein erweiterter, und zwar zunächst ein mittelst eines betonten Suffixes abgeleiteter Stamm trat. Zu diesem Mittel griffen die romanischen Sprachen — mit Ausschluss des Span, und Port. — vor Allem dort, wo...

Bibliografische Informationen