Suche Bilder Maps Play YouTube News Gmail Drive Mehr »
Anmelden
Books Bücher 1 - 10 von 180 in Wer reitet so spät durch Nacht und Wind ? Es ist der Vater mit seinem Kind; Er hat...
" Wer reitet so spät durch Nacht und Wind ? Es ist der Vater mit seinem Kind; Er hat den Knaben wohl in dem Arm, Er faßt ihn sicher, er hält ihn warm. Mein Sohn, was birgst du so bang dein Gesicht ? Siehst, Vater, du den Erlkönig nicht ? Den Erlenkönig... "
UEBER DIE VEREINIGUNG DER GEISTLICHEN UND WELTLICHEN OBERGEWALT IM ... - Seite 162
von HERMANN GUSTAV HASSE - 1852
Vollansicht - Über dieses Buch

Goethe's Schriften, Band 8

Johann Wolfgang von Goethe - 1789
...ward nicht mehr gefehlt. Erste Sammlung. 157 Erlkönig. Wer reitet so spät durch Nacht und Wind? Es ist der Vater mit seinem Kind ; Er hat den Knaben wohl in dem Arm, Er faßt ihn sicher, er hält ihn warm. Mein Sohn, was birgst du so bang dein .' Gesicht? — Siehst,...
Vollansicht - Über dieses Buch

Leipziger Literatur-Zeitung. März, 1834, Band 1

1817
...dread; out clatped to his bosom, th» infant was dead. Wer reitet so *p»t iurcli Nacht und Wind ? Ls ist der Vater mit seinem Kind. Er hat den Knaben wohl in dem Arm, Er fasst ihn aicher, er hält ihn warm« Mein Sohn, wa> birgst da 10 bang dein Gesicht? Siehst, Vater, du den Erlkönig...
Vollansicht - Über dieses Buch

Deutsches Lesebuch für Anfänger

Charles Follen - 1826 - 252 Seiten
...warm, als ich Für diesen Trunk euch danke. ERLKÖNIG. WER reitet so spät durch Nacht und Wind ? Es ist der Vater mit seinem Kind ; Er hat den Knaben...dem Arm, • Er fasst ihn sicher, er hält ihn warm. Mein Sohn, was birgst du so bang dein Gesicht? Siehst, Vater, du den Erlkönig nicht ? Den Erlenkönig...
Vollansicht - Über dieses Buch

Leçons allemandes de littérature et de morale, ou recueil, en prose et en ...

François-Joseph-Michel Noël, E. Stoeber - 1827
...Singspiel , beginnend mit der schönen Romanze vom Erlkönig : Wer reitet so spät durch Nacht und Wind? Es ist der Vater mit seinem Kind : Er hat den Knaben wohl in dem Arm; Er faßt ihn sicher, er hält ihn warm, usw Scherz, List und Rache, ein Singspiel; der Zauberflöte zweiter...
Vollansicht - Über dieses Buch

Goethes Werke: Vollstandige Ausgabe letzter Hand, Band 1

Johann Wolfgang von Goethe - 1827
...weißen Tüchern angethan, Die wend't sich — < E rlk ö n Wer reitet so spät durch Nacht und Wind? Es ist der Vater mit seinem Kind; Er hat den Knaben wohl in dem Arm, Er faßt ihn sicher, er hält ihn warm. Mein Sohn, was birgst du so bang dein Gesicht? Siehst, Vater,...
Vollansicht - Über dieses Buch

Werke

Johann Wolfgang von Goethe - 1827 - 55 Seiten
...weißen Tüchern angethan. Die wend't sich — Erlkönig. Wer reitet so spät durch Nacht und Wind? Es ist der Vater mit seinem Kind; Er hat den Knaben wohl in dem Ann, Cr faßt ihn sicher, er hält ihn warm. Mein Sohn, was birgst du so bang dein Gesicht? — Siehst,...
Vollansicht - Über dieses Buch

Goethes Werke: Vollstandige Ausgabe letzter Hand, Band 11

Johann Wolfgang von Goethe - 1828
...ring« nmher ansgestellt. Dvltchen (deschästigt, stngt.) Wer reitet so spät dnrch Nacht nnd Wind ? Es ist der Vater mit seinem Kind; Er hat den Knaben wohl in dem Arm, Er saßt ihn sicher, er hält ihn warm. Mein Sohn, was birgst dn so bong dein Gesicht? Siehst, Vater,...
Vollansicht - Über dieses Buch

Cours de littérature allemande, ou Recueil: en prose et en vers, de ..., Band 2

G ... r (professeur) - 1828
...Tahin! Geht unser Weg! o Vater, laßt uns ziehn! Erlkönig. Wer reitet so spat durch Nacht und Wind? Es ist der Vater mit seinem Kind ; Er hat den Knaben wohl in dem Arm, Er saßt ihn sicher, er halt ihn warm. Mein Sohn, was birgst du so bang dein Gesicht? Siehst, Vater du...
Vollansicht - Über dieses Buch

Goethe's werke, Bände 11-12

Johann Wolfgang von Goethe - 1828
...rings umher ausgestellt. Doltchen (beschäftigt, singt.) N« reitet s» spät durch Nacht und Wind? Es ist der Vater mit seinem Kind; Er hat den Knaben wohl in dem Arm, Vr faßt ihn sicher, er hält ihn warm. Mein Sohn, was birgst du so bang dein !Besicht? Siehst, Vater,...
Vollansicht - Über dieses Buch

Goethe's Gedichte, Band 1

Johann Wolfgang von Goethe - 1829
...weißen Tüchern angethan, Die wend't sich — Erlkönig. Wer reitet so spät durch Nacht und Wind? Es ist der Vater mit seinem Kind; Er hat den Knaben wohl in dem Arm, Er faßt ihn sicher, er hält ihn warm. Mein Sohn, was birgst du so bang dein Gesicht? — Siehst, Vater,...
Vollansicht - Über dieses Buch




  1. Meine Mediathek
  2. Hilfe
  3. Erweiterte Buchsuche
  4. EPUB herunterladen
  5. PDF herunterladen