Abbildungen der Seite
PDF
EPUB

bis du mit einem traurigen, bleiernen, unterwärts gekehrten Blick dich eben fo fest an die Erde heftest:

und habe zu Begleitern den stillen. Frieden, und Ruhe, sparsame Fasten durch die man oft mit den Göttern speist; und höre die Mufen im Kreise um Jupiters Altar herum fingen; und geselle zu diesen, eingezogene Ungeschäfrigkeit, die in gepuzten Gärten ihre Freude findet. Zuerst aber und vorzüglich bringe mit, den, der dort mit goldnen Schwingen planet, leitend den Feuerwagen, den Cherub Betrachtung; und leite das stumme Stillschweigen herein, wenn uns anders Philomele nicht eines Gesangs würdigt in ihrer fanftesten, traurigsten Klage, befünftigend die drohende Stirne der Nacht, während dass Cynthia langsam anhält ihr Drachenjoch über ihrer gewöhnlichen Eiche. Sanfter vogel, der du das Geräusch der Thorheit fliehst, der mufikreichste und der schwermüthigste, dich flehe ich an, oft im Walde zu hören deinen Abendgefang; oder , vermisse ich dich, fo wulle ich ungefehn auf grünen kurz geschornen Wiesen, zu betrachten den wandernden Mond, der neben seinem höchsten Bogen fährt, und ähnlich einem der sich verirrt hat auf dem weiten un? gebahnten Himmelsweg, oft, fich gleichsam untertauchend, hinter einer flockigten Wolke kömmt. Nicht

75

80

85

Oft on a plat of rising ground,
I hear the far - off Curfeu found,
Over fome wide - water'd fhore,
Swinging flow with fullen roar;
Or if the air will not permit,
Some still removed place will fit,
Where glowing embers through the room
Teach light to cunterfeit a gloom,
Far from all resort of mirth,
Save the cricket on the hearth,
Or the belman's drowsy charm,
To bless the doors from nightly harm :
Or let my lamp at midnight hour,
Be feen in some high lonely tow'r,
Where I may oft out- watch the Bear,
With thrice great Hermes ; or unsphere
Th» fpirit of Plato, to unfold
What worlds, or what vast regions hold
Th' immortal mind that hath forfook
Her mansion in this fleshly nook :
And of those Demons that are found
In fire, air, flood, or under ground,
Whose power hath a true consent
With planet, or with elementa
Sometimes let gorgeous tragedy
In fcepter'd pall come sweeping by,
Presenting Thebes, or Pelops line,
Or the tale of Troy divine,
Or what (though rare) of later age
Ennobled bath the buskind stage.

90

و

95.

100

felten auf der Ebne einer kleinen Anhöhe höre ich von einem entfernten wasserbespülten Vorgebürge läuten die langsam schwingende Abendglocke im dumpfen Tone.

Oder, wenn das Wetter mich zurückhält, dann fteht mir irgend ein stiller entfernter Plaz an, wo an der übrig gebliebenen glimmenden Afche, das Licht die Finsterniss nachahmt; weit entfernt von allem freudigen Ton, auffer der den Heerd bewohnenden Grille und dem einschlummernden Rufe des Wächters, welcher die Thüren für nächtlichem Ueberfalle fichert; oder lass meine Lampe zur mitternächtlichen Stunde gesehen werden auf einem hohen einsamen Thurn, wo ich möge oft überwachen des Bärs Gestirn mit dem übergrosen Hermes, oder zu folgen Plato's Geist, um za entdecken, welche Welt oder was für weite Felder aufhalten die unsterbliche Seele, wenn sie verlässt ihre Wohnung im fleischernen Behälter ; oder auszuspähen jene Dämons, die man findet im Feuer, Luft, den Fluthen, oder unter der Erde, deren Einfluss mit Planeten oder Elementen einstimmt. Zuweilen komme die prächtige Tragödie mit ihrem königlichen schleppenden Mantel, vorstellend Thebens oder Pelops Haus, oder des göttlichen Troja's Wundergeschichte; oder was, obschon feltner, in neuern Zeiten geadelt hat die gekothurnte Bühne.

[ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small]

But, o fad Virgin, that thy power
Might raise Musæus from his bower,
Or bid the foul of Orpheus fing
Such notes, as warbled to the string ,
Drew iron tears down Pluto's cheek,
And made Hell grant what Love did seek.
Or call up him that left half - told
The story of Cambuscan bold,
Of Camball, apd of Algarlife ,
And who had Canace to wife,
That own'd the virtuous ring and glass,
And of the wondrous horfe of brass,
On which the Tartar King did ride;
And if aught else great bards beside
În fige ånd folemn tunes have fung,
Of turneys and of trophies hung,
Of forests, and inchantments drear
Where more is meant than meets the ear.
Thus night oft see me in thy pale carreer,
Till civil suited morn appear ,
Not trickt and frounct as she was wont,
With the Attic boy to hunt ,
But kercheft in a comely cloud,
While rocking winds are piping loud,
Or usher'd with a shower ftill,
When the gust lath blown his fill,
Ending on the russling leaves,
With minute drops from off the caves.
And when the sun begins to fling
His flaring beams, me Goddess bring

I 20

125

13

[ocr errors]

Aber, o traurige Jungfrau, dass deine Macht reizen möge den Mufäus in seiner Laube, oder gebiete der Seele des Orpheus zu singen folche Tone, welche die Saiten so erschüttern, dass fie eiserne Thränen über Plus to’s Backen herab zwingen, und der Hölle nachgeben machen, was Liebe begehrt. Oder wecke denjenigen wieder auf, der halb ungeendigt liefs die Geschichte des kühnen Cambuscan, des Camball und des Algarfif, und desjenigen, der Canace zum Weibe hatte, welche befas den kraftvollen Ring und Glas, und vom wundervollen kupfernen Pferde, welches der Tartarkönig pflegte zu reiten; oder wenn es irgend sonst was groffes giebt, das Barden im ernften und feierlichen Ton be fungen haben von Turnieren und hängenden Trophäen, von Wäldern und fürchterlichen Bezauberungen, in welchen mehr Sinn ist, als Menschenohr vernehmen kann.

So foll Nacht oft mich sehen in ihrem bleichen Schimmer, bis die geselliger bekleidete Aurora erscheine, aber nicht geschmückt und geziert, wie fie gewöhnt war zu jagen mit dem attischen Knaben; fondern eingewickelt in einer befcheidenen Wolke, während dass die erschütternde Winde laut pfeifen, oder eingeführt mit stillem Regen, wenn der Sturm aufgehört hat zu sausen, sich endigt auf fàufelnden Blättern und mit minutenweife von Dächern fallenden Tropfen. Und wenn die Sonne hervor zu brechen beginnt mit ihren blendenden Stralen,

« ZurückWeiter »