Briefe über den schachspieler des herrn von Kempelen

Cover
A. Löwe, 1783 - 33 Seiten
0 Rezensionen
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 3 - Kasten , an dem er siM , erblickte : so dachte ich gleich , wie vielleicht alle , die ihn mit mir zum Erstenmale sahen : " Groß genug , einen Knaben dar...
Seite 3 - Figur hinaufschlug , — als er den Kasten, der auf vier Walzen steht, herumdrehte , und der ganzen Gesellschaft...
Seite 18 - Allein nicht ein Einziger tonnte auch nur die geringste Bewegung an ihm bemerken , die einigen Einfluß auf die Maschine hätte vcn'cch'e
Seite 4 - Eintritte so glücklich gemacht zu haben glaubte , auf einmal, wie ein Rauch verflog.
Seite 24 - Publikums brachte ihn. auch zu dem Entschlüsse , diese allerhöchste Erlaubniß zu benutzen. Da diese Maschine...
Seite 14 - Sache nicht ; denn , was liegt mir daran , ob Titian sein Bild mit der rechten oder linken Hand gemalt hat ! — Nun wenn diese Maschin...
Seite 15 - Bewegungen , wie ich sie beschrieben habe , den Arm wieder herzu , ihren eigenen Stein zu nehmen , und auf das Feld zu stellen , wo derjenige stand , den sie weggenommen hat.
Seite 24 - Auftnthalt in seiner Residenz auf alle Art angenehm zu machen suchte , sich auch...
Seite 24 - Zuschern aufgemuntert ward , diese seine Maschine der Welt sehen zu lassen. Seine Majestät der Kaiser stimmte dieser allgemeinen Meynung bey, und ertheilte ihm, wann 5r einige fremde Länder damit besuchen »voltte, die Erlaubniß, dazu zwey Jahre zu verwenden. Dieses , und die beständigen Wunsche "des" aufgeklärten Publikums brachte ihn.

Bibliografische Informationen