Suche Bilder Maps Play YouTube News Gmail Drive Mehr »
Anmelden
Books Bücher
" Erlkönig Wer reitet so spät durch Nacht und Wind? Es ist der Vater mit seinem Kind; Er hat den Knaben wohl in dem Arm, Er faßt ihn sicher, er hält ihn warm. Mein Sohn, was birgst du so bang dein Gesicht? • Siehst, Vater, du den Erlkönig nicht?... "
Leçons allemandes de littérature et de morale, ou recueil, en prose et en ... - Seite 342
von François-Joseph-Michel Noël - 1827
Vollansicht - Über dieses Buch

A German Conversation-grammar: Being a New and Practical Method of Learning ...

Emil Otto - 1881 - 591 Seiten
...wohl, so oentt an mich. Und danket Gott so warm, als ich Für diesen Trunk euch danlc." Ellentünig. Wer reitet so spät durch Nacht und Wind? . , ^ Es...in dem Arm; Er faßt ihn sicher, er hält ihn warm. „Mein Sohn, was birgst du so bängtem Gesicht?" ^"„Sieh'st, Vater, du den Erllonig nicht? ^ " Den...
Vollansicht - Über dieses Buch

Erläuterungen deutscher dichtungen: Nebst themen zu schriftlichen aufsätzen ...

Carl Gude - 1881
...nicht. Wohl aber ist dieses bei dem folgenden Gedichte, dem „Erlkönig", der Fall. E rll ii ni g. 1. Wer reitet so spät durch Nacht und Wind? Es ist der...in dem Arm, Er faßt ihn sicher, er hält ihn warm. 2. „Mein Sohn, was birgst du so bang dein Gesichi ?" — „Siehst, Vater, du den Erlkönig nicht?...
Vollansicht - Über dieses Buch

Studien und Plaudereien in Vaterland: 2d ser

Menco Stern - 1881 - 380 Seiten
...Welken Gebrochen sein? Und Pflanzt' es wieder Am stillen Ort; Nun zweigt es immer Und blüht so fort. Wer reitet so spät durch Nacht und Wind ? Es ist...in dem Arm, Er faßt ihn sicher, er hält ihn warm. Mein Sohn, was birgst du so bang dein Gesicht? Siehst, Vater, du den Erl-König nicht? Den Erlen-König...
Vollansicht - Über dieses Buch

German poetry for repetition, selected and arranged by C.H. Parry and G.G ...

Charles Henry Parry (M.A.) - 1882
...Und sinken tief in's Meer. Die Augen thäten ihm sinken ; Trank nie einen Tropfen mehr. GOETHE. 7. (Erlkönig. Wer reitet so spät durch Nacht und Wind ? Es ist der Vater mit seinein Kind ; Er hat den Knaben wohl in dem Arm, Er fasst ihn sicher, er hält ihn warm. Mein Sohn,...
Vollansicht - Über dieses Buch

Die Kunst des Vortrags

Emil Palleske - 1884 - 276 Seiten
...anhaben. Eine Pause nach jedem Verse deutet den allmählichen Fortschritt seiner Wahrnehmungen an. Er hat den Knaben wohl in dem Arm Er faßt ihn sicher, — er hält ihn warm. — Aber schon hat das Auge des Knaben etwas gesehen. Es ist der Erlkönig. Der Knabe birgt sein Gesicht...
Vollansicht - Über dieses Buch

Lehrbuch der deutschen poetik...

Hermann Stohn - 1884 - 100 Seiten
...Gebieter? (Schiller.) Wer wollte sich mit Grillen Plagen, So lange Lenz und Iugend blüh'n? (Hölty.) Wer reitet so spät durch Nacht und Wind? Es ist der Vater mit seinem Kind. (Goethe.) Erst glauben und dann widerrusen? Feige Sich selber einen Meineid schwören? Nein! (Gutzkow.)...
Vollansicht - Über dieses Buch

Lehrbuch der deutschen Poetik für höhere Mädchenschulen und ...

Hermann Stohn - 1884 - 100 Seiten
...Gebieter? (Schiller.) Wer wollte sich mit Grillen plagen, So lange Lenz und Iugend blüh'n? (Höltv.) Wer reitet so spät durch Nacht und Wind? Es ist der Vater mit seinem Kind. (Goethe.) Erst glauben und dann widerrusen? Feige Sich selber einen Meineid schwören? Nein! (Gutzkow.)...
Vollansicht - Über dieses Buch

Modern German reader, ed. by C.A. Buchheim, Teil 2

Carl Adolf Buchheim - 1885
...„bis herauf zu mir? Raum für alle hat die Erde; Was verfolgst du meine Herde?" — Schiller. 6. Erlkönig. Wer reitet so spät durch Nacht und Wind?...mit seinem Kind; Er hat den Knaben wohl in dem Arm, Gr faßt ihn sicher, er hält ihn warm. Mein Sohn, was birgst du so bang dein Gesicht? — Siehst,...
Vollansicht - Über dieses Buch

The German Classics from the Fourth to the Nineteenth Century: With ..., Band 2

Friedrich Max Müller - 1886
...ihm ; Da war's um ihn geschehn : Halb zog sie ihn, halb sank er hin, Und ward nicht mehr gesehn. 22. ERLKÖNIG. Wer reitet so spät durch Nacht und Wind ? Es ist der Vater mit seinem Kind ; 10 Er hat den Knaben wohl in dem Arm, Er fasst ihn sicher, er hält ihn warm. Mein Sohn, was birgst...
Vollansicht - Über dieses Buch

A Conversational Grammar of the German Language with Comprehensive Reference ...

Otto Christian Näf - 1887 - 159 Seiten
...Iluovu »,» dr»ve emä dolä 2»Ii«riiieu »,iiä »lüloi». Der Vrltönig (Göthe). I, Wer leitet so spät durch Nacht und Wind? Es ist der Vater mit seinem Kind'; Er hat den Knaben wohl in dem Arm' ; Cr faßt ihn sicher, er hält ihn warm. 5. „ Mein Sohn, waS birgst du so bang dein Gesicht ? "...
Vollansicht - Über dieses Buch




  1. Meine Mediathek
  2. Hilfe
  3. Erweiterte Buchsuche
  4. EPUB herunterladen
  5. PDF herunterladen